Icon öffne Navigation

Das
Wander
garten
kisterl

vom Floh und den Blumenbäckern

Die Blumenbäcker und der Floh möchten den Niederösterreichischen Gartensommer und die #GreenArtTulln noch ein Stückchen grüner machen. In einer Gemeinschafts-Aktion präsentieren sie: das Wandergartenkisterl.

Wandergartelkisterl Wandergartelkisterl

Was ist das Wandergartenkisterl?

Ein wandernder Garten voll hübscher und nützlicher Pflanzen in einer schönen Wein-Holzkiste. Darin finden sich Pflanzen, die essbar sind, oder auf denen Essbares wächst (z.B. Erdbeeren, Paradeiser, Schnittlauch oder Petersilie), aber auch nützliche Pflanzen für Bienen und andere Lebewesen, etwa Kugeldisteln oder Brennnesseln. Neben hübschen Blumen, steckt auch immer ein bisschen Blödsinn mit drin, etwa ein Stück Eisen (für die Eisendüngung), eine Feder (bloß so) oder eine Zahnbürste (warum nicht). Mehr dazu verraten die Blumenbäcker und der Floh in ihrem Video.

Warum reisen
die begrünten Kisterl?

Weil es um Spaß und Verantwortung geht und darum, etwas Gutes zu tun. Deswegen übernimmt Woche für Woche ein anderer (Hobby-)Gärtner das Kisterl, hegt und pflegt den kleinen Garten und darf die Früchte seiner Arbeit ernten. Für jede Woche, die das Kisterl bis zum Ende des Gartensommers im September unterwegs ist, spenden die Blumenbäcker und der Floh an ein regionales Natur- und Gartenprojekt. Welches Projekt das ist, kann man dann auf Facebook nachlesen.

Wandergartelkisterl
Wandergartelkisterl Prohaska
Wandergartelkisterl
Wandergartelkisterl Prohaska

Wohin reisen die Kisterl?

Zunächst erhalten die ersten (Hobby-)Gärtner die frisch bepflanzten Kisterl vom Floh und den Blumenbäckern und kümmern sich eine Woche lang liebevoll darum, bevor sie ihre Wandergärten in die nächsten Hände geben. Und so wandern die Kisterl von Woche zu Woche weiter. Damit die Blumenbäcker und der Floh wissen, wohin und wie es ihnen dabei ergeht, macht jeder Gärtner ein Foto mit seinem Kisterl und schickt es an floh@derfloh.at. Übrigens: Wer kein eigenes Kisterl zum Hegen und Pflegen bekommt, kann die Reise der Wandergärten auf Facebook mitverfolgen und erfährt dort auch, welche Überraschung es für das weitest gereiste Kisterl gibt. Der Floh und die Blumenbäcker wünschen allen Gärtnern viel Spaß!